Steigende Arbeitslosigkeit in Deutschland: Gi – DENAE
4. Okt. 2023 17:07

Steigende Arbeitslosigkeit in Deutschland: Gibt es weniger offene Stellen?

  • 230

Die Bundesagentur für Arbeit meldet einen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr. Der Beschäftigungsaufschwung im Herbst war schwach und die Zahl der offenen Stellen ging zurück. 779.000 Menschen beziehen Arbeitslosengeld, 7,2 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter sind auf staatliche Unterstützung angewiesen.

Deutschland befindet sich in einer Rezession, die deutsche Wirtschaft schrumpft. Die Auswirkungen dieser Schrumpfung beginnen sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar zu machen. „Die einsetzende Herbstbelebung fällt in diesem Jahr vergleichsweise gering aus“, sagte Daniel Terzenbach, Vorstand der Regionen der Bundesagentur für Arbeit, bei der Vorstellung der aktuellen Arbeitslosenzahlen in Nürnberg.

Im Vergleich zum August ist die Arbeitslosigkeit gesunken, im Vergleich zum Vorjahr aber gestiegen und liegt nun bei 5,7 Prozent. Auch die Unterbeschäftigung ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Aktuell sind 3,44 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter arbeitslos gemeldet. Das sind 190.000 mehr als vor einem Jahr.

Die Rückkehr in den Arbeitsmarkt wird für Arbeitslose vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage deutlich schwieriger. Dennoch, so Terzenbach, bleibe der Arbeitsmarkt insgesamt stabil.

Verwandter Beitrag