Trotz voller Gasspeicher drohen Deutschlands  – DENAE
13. Okt. 2023 15:05

Trotz voller Gasspeicher drohen Deutschlands Gasreserven also zu schrumpfen

  • 320

Obwohl die Gasspeicher in Deutschland momentan zu mehr als 97 Prozent gefüllt sind, könnte es in diesem Winter aufgrund von Wetterbedingungen und Verbraucherverhalten zu einem Gasmangel kommen, warnt die Initiative Energien Speichern (INES). Bei sehr niedrigen Temperaturen und dem aktuellen Gasverbrauch ist es wahrscheinlich, dass der Bedarf nicht vollständig gedeckt werden kann.

INES hat drei Entwicklungsszenarien, um die verschiedenen Winterwetterbedingungen sowie deren mögliche Auswirkungen auf das Gleichgewicht zwischen Gasangebot und -nachfrage vorherzusagen. Das Worst-Case-Szenario basiert auf dem extrem kalten Winter 2010 in Europa und prognostiziert potenzielle Versorgungslücken mit Gas in Deutschland für Januar, Februar und März 2024.

„Wenn es uns nicht gelingt, vor dem Winter weitere schwimmende LNG-Terminals in Betrieb zu nehmen, können bei extrem kalten Temperaturen vermutlich nur noch zusätzliche Einsparbemühungen einen Gasmangel vermeiden“, warnte INES-Geschäftsführer Sebastian Heinermann.

Bei einer Gasknappheit ist mit einer erneuten Eskalation der Gaspreise auf dem Handelsmarkt zu rechnen, was dazu führen wird, dass Industrie und Gaskraftwerke ihren Verbrauch drosseln müssen. Die Hauptverbraucher - Haushalte und gewerbliche Kunden, insbesondere solche mit einem hohen Gasverbrauch für Heizzwecke - könnten gezwungen sein, weitere Sparmaßnahmen zu ergreifen.

Verwandter Beitrag