Schwierigkeiten für ausländische Fachkräfte i – DENAE
1. Feb. 2024 08:37

Schwierigkeiten für ausländische Fachkräfte in Deutschland: Studie zeigt Handlungsbedarf auf

  • 147

Eine aktuelle Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums zeigt, dass ausländische Fachkräfte in Deutschland auf verschiedene Hindernisse stoßen.

Demnach wünschen sich Fachkräfte mehr Unterstützung bei der Arbeitssuche, beim Erlernen der deutschen Sprache und bei der Wohnungssuche, bevor sie nach Deutschland kommen. Auch die Beantragung eines Visums wird von vielen als zu kompliziert empfunden. Besonders besorgniserregend sind die Ergebnisse zum Thema Diskriminierung: Mehr als die Hälfte der bereits in Deutschland lebenden Fachkräfte gab an, bei der Wohnungssuche aufgrund ihrer Herkunft diskriminiert worden zu sein, 37 Prozent berichteten von Diskriminierung in Geschäften oder Restaurants.

Trotz der geringen Teilnehmerzahl (289) bestätigt die Studie den Handlungsbedarf zur Bekämpfung von Diskriminierung in Deutschland. An der Studie, die ab August 2022 in drei Phasen durchgeführt wurde, nahmen zunächst rund 28.900 Personen teil. An der Abschlussbefragung Ende 2023 beteiligten sich 6.275 Personen. Davon sind laut Studienleiter Thomas Liebig 427 tatsächlich nach Deutschland gezogen.

Diese Ergebnisse machen deutlich, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um ausländischen Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern und Diskriminierungen wirksam zu bekämpfen.

Verwandter Beitrag