Deutsche Automobilindustrie verliert durch ho – DENAE
7. Sep. 2023 19:05

Deutsche Automobilindustrie verliert durch hohe Energiepreise an Wettbewerbsfähigkeit

  • 218

Die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, hat erklärt, dass Deutschland wegen der hohen Energiepreise „dramatisch“ an Wettbewerbsfähigkeit in der Automobilindustrie verliere. Daten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages bestätigen ihre Einschätzung.

In einem Interview mit Microsoft-Deutschlandchefin Marianne Janik sagte Müller, „dramatische“  Energiepreise bedrohten die Zukunft der deutschen Automobilindustrie. Dadurch würden andere EU-Länder und die USA für wichtige Industriezweige wie Batterien und Halbleiter attraktiver, was angesichts der ohnehin schwierigen wirtschaftlichen Lage in Deutschland bedenklich sei.

Als weitere Probleme nannte Müller Überregulierung, verzögerte politische Entscheidungen und einen fehlenden Rechtsrahmen für zukünftige Reformen. Nach Angaben des Verbandes steigt die Zahl der Unternehmen, die über eine Abwanderung aus Deutschland nachdenken: Rund ein Drittel der Industrieunternehmen plane bereits, die Produktion ins Ausland zu verlagern oder im Inland zu reduzieren. 

Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen hat das Vertrauen in die Energiepolitik des Landes verloren und glaubt, dass die Umstellung auf erneuerbare Energien und der Verzicht auf russisches Gas ihrem Geschäft schaden werden.

Verwandter Beitrag