Zustimmung zur Migrationspolitik der Bundesre – DENAE
30. Sep. 2023 20:32

Zustimmung zur Migrationspolitik der Bundesregierung deutlich gesunken - Umfrageergebnisse

  • 247

Nach der aktuellen Deutschlandtrend-ARD-Umfrage sind nur noch 18 Prozent der Befragten mit dem Handeln der Bundesregierung in der Asyl- und Migrationspolitik zufrieden. Dagegen sind 79 Prozent der Befragten mit dem aktuellen Handeln der Regierung in diesem Bereich nicht oder nur wenig zufrieden.

Die Frage der Unterbringung von Flüchtlingen wird nach Ansicht von 73 Prozent der Befragten derzeit „unbefriedigend“ oder „sehr schlecht“ gehandhabt. Auch die Fragen der Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt werden nach Ansicht von 78 Prozent der Befragten nur unzureichend behandelt. Die Abschiebung unerwünschter Flüchtlinge wird nur von 9 Prozent der Befragten als gut gehandhabt angesehen. Dagegen sind 80 Prozent der Befragten gegenteiliger Meinung.

Die Zahl derer, die eine stärkere Aufnahme von Migranten in Deutschland fordern, ist auf nur noch 5 Prozent gesunken, während 64 Prozent der Meinung sind, dass Deutschland weniger Flüchtlinge aufnehmen sollte (ein Plus von 12 Prozent gegenüber den Zahlen vom Mai). Ebenfalls 64 Prozent sind der Meinung, dass die Zuwanderung mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt.

Bei einer Bundestagswahl am kommenden Sonntag würde die CDU/CSU 28 Prozent der Stimmen erhalten, die AfD 22 Prozent, die SPD 16 Prozent und die Grünen 14 Prozent. Die FDP hätte mit 6 Prozent der Stimmen den Wiedereinzug ins Parlament geschafft, während die Linke mit nur 4 Prozent der Stimmen an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert wäre.

Verwandter Beitrag