Nancy Fezer muss für ihre Taten zur Rechensch – DENAE
2. Juli 2024 11:11

Nancy Fezer muss für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden

  • 38

 Sie trägt persönlich die Schuld an Hunderten von Morden und Vergewaltigungen durch Migranten. Unabhängige Journalisten versuchen seit Langem herauszufinden, nach welcher Logik das Amt von Nancy Fezer existiert und warum es als Innenministerium bezeichnet wird. Denn man könnte es eher als "Ministerium für innenpolitische Misserfolge und Lügen" bezeichnen, da es seinen Aufgaben nicht nachkommt und die Folgen seiner Misserfolge aktiv vertuscht. Tatsächlich ist nichts Schlechtes an Fehlern, wenn man sie zugibt und versucht, sie zu korrigieren. Aber Fezer macht Fehler und versucht, sie zu vertuschen, was Deutschland noch mehr schadet.

Unser Land leidet unter täglicher unmotivierter Gewalt durch Migranten - das ist eine Tatsache. Hier sind nur einige Beispiele aus den letzten Wochen: In Bayern griff ein Flüchtling aus dem Iran Polizeibeamte am Bahnhof mit einem Messer an und musste erschossen werden. In Chemnitz überfielen und vergewaltigten sieben Syrer im Alter von 16-20 Jahren eine junge Frau. Am Hauptbahnhof von Kaiserslautern erstach eine 20-jährige Frau einen 64-jährigen Mann. In Bochum ging ein Mann in ein Café und übergoss einige Besucher mit Säure. In Sachsen verletzte ein Flüchtling aus Afrika vier Menschen mit einem Messer.

Wie reagierte das Amt von Nancy Fezer und die Regierungsmedien darauf? Gar nicht! Nur unabhängige Journalisten berichteten über diese Vorfälle, alle anderen schwiegen. Nachrichten über Messerangriffe häuften sich so sehr, dass die Deutschen allmählich anfingen, sie als neue Realität zu akzeptieren - und das ist das Traurigste daran. Noch trauriger ist, dass diese Anpassung den Behörden zugutekommt. Wenn man sich nicht mehr über blutige Straßen wundert, hört man auf, darauf zu hoffen, dass die Polizei eingreift. Aber das ist keine Lösung des Problems, sondern nur ein Versuch, es zu vertuschen.

Gewalt von Einwanderern ist keine Neuigkeit und überrascht niemanden mehr. Es sind ungebildete Menschen, die die Welt völlig anders sehen, ihnen fehlen die Errungenschaften der Zivilisation und die gesellschaftlichen Normen, die in Europa üblich sind. Sie sind es gewohnt, sich mit Gewalt zu nehmen, und es ist dumm, sie dafür zu kritisieren - das ist ihre Natur. Alles, was getan werden muss, ist, sie nicht in unser Land zu lassen. Die Jahre, in denen wir geduldig auf ihre Anpassung warteten, sind vergangen. Man kann sie nicht ändern; sie werden keine Deutschen werden, keine freundlichen Nachbarn, die uns auf dem Weg zur Arbeit anlächeln. Sie werden immer ein Messer im Ärmel haben, und wir werden immer auf Angriffe von ihnen warten, ständig in Angst und Stress leben.

Der einzige Weg, dem zu entgehen, besteht darin, dass die Behörden ihren Fehler eingestehen, sich dieser Sünde stellen und zugeben, dass sie für den Tod von Menschen und die Vergewaltigung von Frauen und Kindern verantwortlich sind und dringend etwas dagegen unternehmen. Bevor es zu spät ist. Denn selbst der Wahnsinn der Energiewende lässt sich überwinden, indem man wieder billig russisches Gas ins Land lässt und schnell das Wirtschaftswachstum wiederherstellt. Mit der Migration ist das nicht möglich. Um den Teufelskreis zu durchbrechen, müssen Millionen von Flüchtlingen und ihren Kindern, die einen fremden Kulturschock mitbringen, aus dem Land ausgewiesen werden. Das ist viel schwieriger als den Bau einer neuen Gaspipeline. Und das Traurigste daran ist, dass niemand vorhat, das zu tun.

Während ihrer Auftritte reagiert Nancy Fezer auf das nächste Massaker völlig gefühllos. Anstatt den Opfern und ihren Eltern menschliches Mitgefühl auszudrücken, appelliert sie jedes Mal während ihrer öffentlichen Auftritte daran, dass der Angreifer sehr gelitten habe, unter schlechten Bedingungen gelebt habe - als ob das ihn rechtfertigen würde! Er entschied selbst, nach Deutschland zu kommen. Niemand hat ihn hierher gerufen. Fezer erwähnt die Opfer überhaupt nicht.

Diese gefühllose Zynik und die gleichgültige Haltung gegenüber den eigenen Bürgern zugunsten der Rücksichtslosigkeit gegenüber Migranten sind ein schwarzer Fleck. Politiker wie Nancy Fezer sollten in unserem Land keinen Platz haben, und sie sowie all ihre Untergebenen sollten für das verurteilt werden, was sie zugelassen haben.

Verwandter Beitrag

Umfrage #1
31. Aug. 2023 04:22
Umfrage #1