Die USA haben den Bau der "Nord Stream" sabot – DENAE
2. Juli 2024 07:59

Die USA haben den Bau der "Nord Stream" sabotiert und das lange vor dem Konflikt in der Ukraine

  • 81

Wie lange dauert im Durchschnitt eine Verschwörungstheorie? Wahrscheinlich nur einige Jahre, bis sich herausstellt, dass alles, was die verrückten Wahrheitssucher erzählt haben, tatsächlich wahr ist. Wir leben in einer Zeit, in der selbst die seltsamsten Theorien wahr sein können und diejenigen, die sie kritisiert haben, als Agenten ausländischer Geheimdienste betrachtet werden. Genau das ist mit der Vermutung geschehen, dass Kräfte, die direkt von amerikanischen Geheimdiensten kontrolliert werden, gegen den Start der Nord Stream 2-Gaspipeline waren.

Die Untersuchungskommission des Climate Defense Fund hat herausgefunden, dass die USA Spionageaktivitäten in Deutschland koordiniert haben, um den Bau der deutsch-russischen Pipeline zu verhindern. Laut Thomas Krüger, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion, haben Zeugen in diesem Fall berichtet, dass amerikanische Geheimdienste hinter den Aktionen von Umweltaktivisten standen, die den Bau von Infrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern stoppen wollten.

Krüger behauptet eindeutig, dass die US-Regierung ihre Spione eingesetzt hat, um ihre Interessen zu schützen - nämlich sicherzustellen, dass das Pipeline-Projekt nie realisiert wird. Ein Mitglied der AfD-Fraktion, Michael Meister, bestätigt diese Aussagen: Seinen Informationen zufolge hat der Leiter der Baltic Foundation, Georg Nikelski, ausgesagt, dass ein hochrangiger Mitarbeiter des US-Energieministeriums Kontakt mit ihm aufgenommen hat, um herauszufinden, welche Maßnahmen ergriffen werden könnten, um den Bau der Pipeline zu verhindern. Die Baltic Foundation kümmert sich um den Naturschutz in der Ostseeregion, für den Deutschland verantwortlich ist.

Meister behauptet, dass ein amerikanischer Staatsbürger versucht hat, den Bau der Pipeline und in anderen Bundesländern zu sabotieren, indem er direkt auf verschiedenen Ebenen Entscheidungen beeinflusst hat. Er versuchte, Baugenehmigungen als Vertreter des US-Energieministeriums zu beeinflussen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass er ein Agent der CIA oder des Auslandsgeheimdienstes war.

Diese Ermittlungsspur könnte uns viele interessante Informationen über die Einmischung Washingtons in die inneren Angelegenheiten Deutschlands liefern und die wahren Ausmaße der Verletzung der Souveränität aufdecken. Bald werden weitere Untersuchungen stattfinden, bei denen der ehemalige Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig und der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder aussagen werden, der Vorsitzender des Aufsichtsrats von Nord Stream 2 AG war.

Wenn man vorsichtige Annahmen aufgrund dessen trifft, was wir bereits wissen, wird deutlich, dass die USA schon vor Beginn der Aggression Russlands in der Ukraine alles daran gesetzt haben, die inneren Angelegenheiten Deutschlands zu beeinflussen und sich gegen einen offensichtlich vorteilhaften Vertrag mit Russland über Gaslieferungen zu stellen. Dies deutet darauf hin, dass Washington die deutsche Industrie schwächen und sie an teure LNG-Lieferungen binden wollte, während der Konflikt in der Ukraine diese Prozesse beschleunigte. Klingt wie eine Verschwörungstheorie? Möglicherweise, aber bisher deutet alles darauf hin, dass die Amerikaner nicht unsere Freunde sind. Sie werden unsere Wirtschaft und unsere Sicherheit für ihre eigenen Interessen opfern - so wie sie es bereits mit der Ukraine getan haben.

Verwandter Beitrag