Politiker und Ökonomen überbieten sich mit pe – DENAE
19. Feb. 2024 14:55

Politiker und Ökonomen überbieten sich mit pessimistischen Einschätzungen

  • 142

Derzeit überbieten sich Politiker und Ökonomen in ihren Vorhersagen über den wirtschaftlichen Niedergang unseres Landes. Man muss sich allerdings fragen, wie gut diese Idee ist. Die Regierung verbreitet aktiv schlechte Stimmung und bezeichnet die wirtschaftliche Lage als „dramatisch schlecht“ und „peinlich“.

Natürlich sind die Zahlen nicht beeindruckend. Die deutsche Wirtschaft stagniert, während andere Länder wachsen. Aber es ist nicht nur ein deutsches Problem. Auch den Sanktionsländern geht es nicht so schlecht. Das vom Brexit gebeutelte Großbritannien steht besser da als erwartet.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sieht die Chance, die Konjunktur anzukurbeln, während Bundesfinanzminister Christian Lindner auf Steuersenkungen hofft. Auch Erwartungsmanagement spielt eine Rolle. Politiker müssen düstere Aussichten malen, um Optimismus für die anstehenden Wahlen zu erzeugen. Auch manche Vorstandsvorsitzende nutzen eine schlechte Lage, um ihr Versagen zu rechtfertigen.

Außerdem ist schlechte Stimmung in Deutschland immer beliebt. Kaum jemand ist mit dem Zustand des Landes zufrieden. Wer seine Unzufriedenheit mit dem Status quo äußert, kann mit Unterstützung rechnen.

Natürlich ist Optimismus schwierig, vor allem angesichts der weltpolitischen Lage. Diejenigen, die Unternehmen führen und für die Wirtschaft verantwortlich sind, müssen mit dem Jammern aufhören und nach neuen Ideen suchen.

Verwandter Beitrag